<img height="1" width="1" style="display:none" src="https://www.facebook.com/tr?id=2384351158515387&amp;ev=PageView&amp;noscript=1">

Schlittenhunderennen: EM-Qualifikation und Weltcup in Unterjoch

Wettbewerbe am 21./22. Januar – 500 Tiere gemeldet – Schneefall und Frost sorgen für ideale Bedingungen

Schneefall und frostige Temperaturen haben den bekannten Ferienort Bad Hindelang (Allgäu) pünktlich zum beliebten Schlittenhunderennen in eine traumhafte Winterlandschaft verwandelt. Die internationale Elite der Schlittenhundeführer tritt am Samstag/Sonntag, 21./22. Januar (jeweils 10 - 16 Uhr), im Ortsteil Unterjoch gegeneinander an. Der Wettbewerb ist ein Weltcup- und Qualifikationsrennen für die Europameisterschaft, die am ersten Februarwochenende in Inzell stattfindet. Rund 130 „Musher“ (Schlittenhundeführer) mit ihren Gespannen sowie rund 500 Schlittenhunde haben sich für die Wettkämpfe in Bad Hindelang angekündigt. Das Schlittenhunderennen beginnt traditionell mit der Disziplin Skijöring, bei dem ein Langläufer von ein oder zwei Hunden gezogen wird. Höhepunkt sind die großen Gespanne mit bis zu zwölf Schlittenhunden. Organisatoren der Veranstaltung sind der Wintersportverein Unterjoch und der Verband Deutscher Schlittenhundesport Vereine (VDSV).

„Endlich schwebt wieder ein Hauch von Alaska über Unterjoch. Das Schlittenhunderennen, das Einheimische und Gäste in Unterjoch seit Jahren begeistert und fasziniert, ist sehr beliebt und aus dem Terminkalender der Gemeinde nicht mehr wegzudenken. Es erstaunt mich jedes Jahr aufs Neue, welche Anfahrtswege Teilnehmer und Zuschauer für dieses Sportspektakel in Kauf nehmen“, sagt der Bad Hindelanger Tourismusdirektor Maximilian Hillmeier.


Lokalmatadorin Marina Brutscher nimmt nicht teil

Nicht teilnehmen wird in diesem Jahr Marina Brutscher. Die Hindelanger Lokalmatadorin – 2016 unter ihrem Mädchennamen Gröschl als Mitfavoritin am Start – erwartet Nachwuchs und kann ihr Heimrennen 2017 nur vom Streckenrand verfolgen.

Brutschers Schlittenhunde, die alle zum deutschen Kader des VDSV gehören, sind allerdings mit dabei – sie werden in dieser Saison von Gerhard Unterreiner gefahren. Der gebürtige Ostallgäuer wohnt in Bad Hindelang und hat bereits Erfolge im Schlittenhundesport vorzuweisen: Im November 2016 holte er sich bei der Dryland-Meisterschaft in Mudau-Reisenbach bei seinem ersten Rennen Rang vier und hat somit auch beim Schlittenhunderennen in Unterjoch reelle Chancen auf einen Podestplatz.


Das Rennprogramm beginnt jeweils um 10 Uhr und endet gegen 16 Uhr. Start- und Zielbereich ist der Tennisplatz in Unterjoch. Die Strecke führt auf bestehenden Loipen über Oberjoch bis in das Gebiet der österreichischen Gemeinde Schattwald und zurück ins Ziel nach Unterjoch. Die Renndistanzen betragen zwischen sechs und 16 Kilometer – dies hängt von der Größe der Gespanne ab.

Für Verpflegung ist beim Schlittenhunderennen durch die Vereine in Unterjoch bestens gesorgt. Der Eintritt zum Schlittenhunderennen beträgt wie in den Vorjahren 4 Euro (bis 14 Jahre ist der Eintritt frei). Hinweis: Mitgebrachte Hunde müssen unbedingt an der Leine geführt werden.


(Copyright Bilder: Wolfgang B. Kleiner und Text: Bad Hindelang Tourismus)

Ziel und Start Tennisplatz Unterjoch
, 87541 Bad Hindelang-Unterjoch
Route planen ...
21.01. - 22.01.2017
Beginn 10 Uhr, Ende 16 Uhr